MannSein Spezial

Thomas König

Wege zum MannSein

erweiterter Abend mit besonderem Thema

Dieser Abend von 18:00 Uhr bis 22:00 bietet den Raum, um uns mit einem Thema rund ums Mannsein tiefer zu verbinden und an diesem Thema zu forschen.

Für das MannSein SPEZIAL bitte ich dich um Anmeldung

bis zum gleichen Tag des jeweiligen Vormonats. 

Am 19. August bewegen wir das Thema Wut. Wir werden in uns erforschen, was hinter der Wut steckt, was das mit Aggression zu tun hat wie wir damit umgehen können.

Diese und die weiteren Themen der Abende stammen aus den Erfahrungen der Männergruppe, wo bestimmte Aspekte des Mannseins oft berührt, aber nicht in die Tiefe geführt werden.

Der Abend wird mit einem kleinen Imbiss ergänzt, zu dem jeder etwas beiträgt.

die nächsten Termine gibt es erst wieder 2020:




Weitere Themen werden sein:

  • Im echten Kontakt sein
  • Paarbeziehung
  • Wahrnehmen, was unsichtbar ist
  • meinen Weg gehen - und was macht meine Partnerin?

Ort:

Anukan - Zentrum für Berührungskunst (früher Sinnesart Seminarzentrzum)

Buchenstraße 12

01097 Dresden


Ankommen:

Bitte richte es dir so ein, dass du gegen 17:45 Uhr ankommst, damit wir pünktlich beginnen können. Auf dich wartet Tee oder Wasser, um in Ruhe anzukommen.


Anmeldung:

bitte melde dich vorher bei bei -> mir an. Bitte beachte die obige Regel zum Ankommen.


Imbiss:

Bitte bring etwas für die gemeinsame Tafel mit. Das kann Brot, Aufstrich, Rohkost, Obst, Getränke (Saft etc.) oder auch etwas Süßes sein. 


Der Weg der Gruppe:

In einem geschützten Rahmen, den wir durch Achtsamkeit und gegenseitige Akzeptanz selbst schaffen, gehen wir in der Männergruppe auf die Suche nach heilsamen Impulsen, um den Prozess des Mannwerdens selbst aktiv einzuleiten. Der Austausch und die Ressourcen der Gruppe ebenso wie die eigene Reflexion, Stärkungsübungen und neue Erfahrungen unterstützen jeden Mann, seine eigene Identität als Mann klarer zu definieren und beherzt seinen eigenen Weg zu gehen.

Der Weg ist ein in vielerlei Hinsicht ein spiritueller Weg der Selbsterfahrung durch deinen Körper und deine Gefühle.


zum Inhalt

Ich möchte dem Spüren von uns selbst, dem Gegenüber und der Gruppe und dem, was wir auch noch sind, Raum geben – Ausdruck geben durch Bewegung, Stille und Kontakt. Impulsen folgend können wir uns in Situationen begeben, die herausfordernd sind, die Gefühle anstoßen und herzoffene Wege über Grenzen ermöglichen.


Der Kreis wird auch um die Mitte sitzen, und jeder wird die Aufmerksamkeit der Gruppe haben, mit dem da zu sein, was gerade da ist. Als Männer unterstützen wir uns gegenseitig, indem jeder


  • mit dem Herzen hört,
  • aus dem Herzen spricht,
  • von sich (und nicht über sich) spricht.


Wir wählen uns unsere Themen selbst, indem wir sie in der Gruppe teilen, jeder so viel, wie er zu geben bereit ist, in der Form, wie es für jeden stimmt.


  • Wo stehst Du jetzt?
  • Was freut Dich jetzt?
  • Was schmerzt Dich jetzt?
  • Was brauchst Du jetzt?
  • Was wünschst Du Dir jetzt?


Um Vertrauen unter Männern zu erleben, brauchen wir nicht nur Worte, sondern das, was wir miteinander erleben, körperlich wahrnehmen, verankert sich in uns viel, viel tiefer. Im Kontakt mit anderen Männern können wir immer mehr lernen, wirklich wir selbst zu sein - mit allem, was wir sind und nicht sind.


Dies kann es sein, was wir voneinander mitnehmen.


Mit Mut, Herz und Kraft gemeinsam zur gelebten Männlichkeit


Bist du als Mann bereit:


  • ganz bei dir anzukommen,
  • nicht an dir zu zweifeln,
  • dich nicht beweisen zu müssen,
  • dich mit allen starken und schwachen Seiten anzuerkennen,
  • deine inneren Quellen der Kraft kennenzulernen,
  • deinen Schatten und Ängsten zu begegnen,
  • einen ehrlichen, konkreten und beherzten Austausch zu führen,
  • in einem geschützten Raum anderen Männern zu begegnen?

Beitrag:

je Abend: 12 € - 25 €

nach Selbsteinsschätzung, was du geben kannst und möchtest

Zur Anmeldung

Du kannst die Wellen des Lebens nicht bezwingen.

Doch du kannst lernen sie zu reiten.

Veit Lindau

schamanisches Männercamp

Himmelfahrt

21. - 24. Mai

2020

Eure Kinder sind nicht eure Kinder

Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.

Sie kommen durch euch, aber nicht von euch, und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.

Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen, denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.

Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.

Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.

Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.

Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit, und er spannt euch mit seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.

Lasst euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein; denn so wie er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran

(aus: Der Prophet)